Supervision plus Psychohygiene

1.-2. März 2019 in Kassel

Inhalt:

Auf Wunsch bisheriger Teilnehmer*innen wird es diese spezifische Fortbildung für Traumatherapeut*innen geben.

Zum einen ist Raum für Supervision bezüglich der Arbeit mit komplex traumatisierten Klient*innen. Hierzu werden auch systemische Aufstellungsformate genutzt und hierdurchLösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Zum anderen geht es um Selbstfürsorge und Prävention von Burnout sowie Sekundärtraumatisierung. Denn Psychohygiene bedeutet, sich am Leid der Klient*innen nicht anzustecken und ist unerlässlich in der Arbeit mit schwer belasteten Menschen.

Zertifizierung:

Es finden 16 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) statt, die Zertifizierung wird bei der Landesärztekammer beantragt, voraussichtlich werden wie bisher 19-20 Punkte vergeben.

Zeiten:
Freitag 12.00 – 19.00 Uhr
Samstag 10.00 – 17.00 Uhr

Kosten:
einkommensabhängig 300-380 Euro

Gebühr enthält die Seminarunterlagen,
die Zertifizierungsgebühr der Landesärztekammer
sowie die Versorgung mit Imbiss
und Getränken während des Seminars

Ort:
voraussichtlich in den Räumen des fab e.V.
Samuel-Beckett-Anlage 6, 34119 Kassel

Ausführliche Informationen und das aktuelle Anmeldeformular können unter den folgenden Links als PDF herunter geladen werden

Für die Fortbildungen in 2023 bitte hier klicken:

Ellen Spangenberg
Ärztliche Privat-Praxis für Psychotherapie
Wilhelmshöher Allee 306 b
34131 Kassel
Tel. 0561-521 83 85
info@ellen-spangenberg.de