Buchveröffentlichungen

Ellen Spangenberg

Beiträge zu anderen Büchern

Traumakonfrontation – Traumaintegration
Therapiemethoden und ihre Wirksamkeit im Vergleich

Helmut Rießbeck/Gertraud Müller (Hrsg.)

Über den Umgang auch mit seelisch schwer erschütterten Menschen verfügen Psychotherapeuten inzwischen über reichlich Wissen und praktische Fähigkeiten.

Wie aber mit den konkreten Erinnerungen an schwere Belastungserfahrungen umgegangen werden soll, insbesondere dann, wenn sie aufgrund der Schwere und Dauer nicht gut zugänglich gemacht werden können, ist nach wie vor umstritten.

Alle Autoren stellen hier für die Wiederbegegnung mit traumatischen Erinnerungen von ihnen weiter entwickelte gereifte Methodiken vor, die gut miteinander vom Leser verglichen und auch miteinander verbunden werden können.

Autor*innen:

Dr. med. Helmut Rießbeck, ärztlicher Psychotherapeut (TP) in eigener Praxis

Prof. Dr. Getraud Müller, Psychotherapeutin und Professorin für Medizin an der Evang. Hochschule Nürnberg

Lutz Besser
Susanne Leutner
Ulrike Reddemann
Mervyn
Schmucker
Ellen Spangenberg
Dorothea Weinberg
Beate Steiner
Ines Riedeburg-Troescher

Kohlhammer Verlag, September 2019

Hier finden Sie die Verlagsankündigung:  Flyer PDF

Stressorbasierte Psychotherapie
Belastungssymptome wirksam transformieren – ein integrativer Ansatz

Thomas Hensel

Das gesellschaftliche Bewusstsein für die Folgen interpersoneller Gewalt insbesondere an Kindern und Jugendlichen ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Dazu hat die psychotraumatologische Forschung wesentlich beigetragen, indem sie eindeutig darauf hinweist, dass unverarbeitete belastende Lebenserfahrungen in Form chronischer Stress- und Affektdysregulation Ursache für eine Vielzahl psychischer und körperlicher Störungen sein können.

Transdiagnostisch und am neuen Lernparadigma der Gedächtnisrekonsolidierung ausgerichtet, bietet dieser Ansatz Psychotherapeuten einen innovativen und integrativen konzeptuellen Rahmen sowie einen methodenübergreifenden Behandlungsalgorithmus, der diesen Erkenntnissen Rechnung trägt.

Co-Autor*innen:

Sabine Ahrens-Eipper
Ricky Greenwald
Regina Hiller
Katrin Nelius
Gail Noppe-Brandon
Ellen Spangenberg
Robin Ticic
Dorothea Weinberg
Marianne Fuentes-Carpentier

Kohlhammer Verlag, Oktober 2017

Hier finden Sie die Verlagsankündigung u.a. mit der Möglichkeit, im Buch zu blättern: www.kohlhammer.de/

Bube, Dame, König – DIS
Dissoziation als Überlebensstrategie im Geschlechterkontext

Tanja Rode, Wildwasser Marburg e.V. (Hg.)

Achtung und Wertschätzung ist Grundlage dieses Buches, das zu intensiver Kommunikation beitragen will.

Im Fokus steht Dissoziation als Überlebensstrategie unter besonderer Berücksichtigung von Geschlecht bzw. Geschlechterzugehörigkeit.

Fast 40 Autorinnen melden sich zu Wort, um durch das große Spektrum ihrer Fachgebiete und durch ihre gebündelte Erfahrung zahlreiche Impulse für die Praxis zu geben.

Vorträge und Workshops einer Tagung von Wildwasser Marburg e.V. sind Ausgangspunkt für diese umfassende theoretische wie praktische Auseinandersetzung.

Eine beeindruckende Vielfalt über die Vielfalt!

Co-Autor*innen unter anderem:

Thorsten Becker
Dr. Judith Daniels
Dr. Rainer Fromm
Monika Gerstendörfer
Claudia Igney
Susanne Lüderitz
Dr. Tanja Rode
Ellen Spangenberg
Rosemarie Steinhage
Ziriah Voigt

Verlag mebes & noack 2009.

www.verlagmebesundnoack.de

Ellen Spangenberg · Ärztliche Privat-Praxis für Psychotherapie
Wilhelmshöher Allee 306 b · 34131 Kassel
Tel. 0561-521 83 85 · info@ellen-spangenberg.de